Saison 2018/2019

29.11.2018

Am 29ten November hatten wir abends um 20.00 Uhr unser Auswärtsspiel in Letter.

Am Anfang taten sich die Herren gegen den großgewachsenen, verhältnismäßig jungen und recht ruppigen Gegner schwer.

Vor allem Andy musste hinten wie vorne einiges einstecken. Und auch Holger hatte in der Abwehr so manche schmerzhafte Begegnung mit dem gewichtsmäßig überlegenen, gegnerischen Kreisläufer.

Nach einigen Fehlversuchen am Anfang fiel dann doch endlich das erste Tor für uns zum 3:1

Und ab da ging es für uns stetig bergauf.

In der 20ten Minute übernahmen wir dann die Führung, die wir auch das ganze Spiel über nicht wieder abgaben.

Der Gegner spielte zeitweise eine Manndeckung gegen Christian, den sie trotzdem das ganze Spiel über nie völlig in den Griff bekamen, und schufen somit den nötigen Raum für unsere Aussen und unsere Rückraumwühlmäuse.

Es entwickelte sich ein kampfbetontes, teilweise hartes Spiel in dem unsere Herren aufgrund ihrer erfahrenen Ruhe aber stets die Oberhand behielten und immer die passende Antwort in Form eines Tores parat hatten.

Am Ende haben wir aufgrund der größeren Cleverness das Spiel verdient 24:28 gewonnen.

Es waren dabei: Olaf, Karl, Lars(2), Christian(10), Patrick(4), Holger(4), Andy(2), Uwe L(6/1), Marco, Uwe F, Benno, Stephan und Karsten

25.11.2018

weibliche B-Jugend

Heute stand das Derby gegen die HSG Schaumburg-Nord II an. Keine guten Erinnerungen hatten wir noch an das Spiel der Vorrunde, das noch gar so lange her war. Nach einer sehr guten ersten Halbzeit hatte die Mannschaft in Hälfte zwei einen totalen Blackout und das Handballspielen einfach eingestellt, so dass am Ende dieses Spiel verloren ging. Leider setzte die Mannschaft: „das wollen wir auf jeden Fall dieses Mal besser machen“ nur bedingt um. Nach der einzigen Führung in diesem Spiel nach 22 Sekunden durch Lisa (0:1) lagen wir bereits in der 6. Minute 4:1 zurück. Der Mittelblock stand heute in der Abwehr viel zu defensiv, dadurch gelangen der HSG immer wieder leichte Tore aus dem Rückraum. Die Chancenverwertung war sehr schlecht und auch viele Chancen wurden einfach liegen gelassen. In der 12 Minute kamen wir zwar bis auf zwei Tore heran (6:4), ebenso in der 23. Minute (12:10), doch es gelang uns nicht das Spiel zu drehen.


Klare Worte in der Halbzeitpause zeigten leider keine Wirkung. Wir liefen immer nur dem Rückstand hinter her. Einige Spielerinnen ackerten und auch über außen wurden schöne Tore geworfen, doch insgesamt fehlte es am Siegeswillen! In der 40. Minuten war die Distanz lediglich 4 Tore (21:17) und wäre in 10 Minuten durch aus noch zu überwinden gewesen. Am Ende verloren wir, viel zu deutlich (28:19). Sehr schade, muss ich sagen…

 

Mit dabei waren:

Iman (3), Lara (2), Lilli, Jasmin, Jule (6), Friederike (1), Aliyah (1), Anne (2), Lisa (3), Dana (1), Nora, Annalena (Tor)

24.11.2018

weibliche A-Jugend

Heute reiste der SV Arminia Hannover in die Sachsenhäger Sporthalle nur mit 7 Spielerinnen an. Wir starteten gut und führten nach 6 Minuten bereits 4:0. Tatsächlich schied aber bereits nach etwa 10 Minuten (6:3) eine Spielerin krankheitsbedingt aus, so dass lediglich noch 5 Spielerinnen vorhanden waren. Trotz des Überzahlspiels gelang es uns nicht, die Abwehrreihen in der Mitte zu schließen und einige Male zappelte der Ball im Tor. Über ein 11:6, 14:8 bauten wir den Vorsprung bis zur Pause weiter aus (17:11). Nach der Halbzeitpause gab es eine Manndeckung gegen deren stärkste Spielerin und wir nahmen Tempo auf. Nach 40 Minuten führten wir bereits 25:11 und spielten ebenfalls mit nur 5 Feldspielerinnen. Die Manndeckung zeigte Wirkung, lediglich vier Tore gelangen den Gästen in der zweiten Hälfte. Wir wechselten munter durch und gewannen am Ende doch sehr deutlich 39:15. Insgesamt eine gute Mannschaftsleistung. Sehr erfreulich sind auch die vielen verschiedenen Torschützen.

 

Mit dabei waren:
Nele (Tor), Annalena, Nora, Lara (2), Jasmin (3), Dana (5), Jule (6), Greta (3), Paula (5), Anne (5), Iman (4), Carolin (1), Amelie (5)

18.11.2018

2. Damen

Der Knoten ist geplatzt!
Wir haben unseren ersten Saisonsieg eingefahren – und was für einen!

 

Am gestrigen Sonntag sind wir in der heimischen Halle gegen die Damen der HSG Wacker Osterwald/SchloRi angetreten.
Wir kamen nur mühsam ins Spiel und gingen in der 16. Minute mit einem 4:3 in die verdiente Führung. In der Folgezeit kamen wir besser ins Spiel und konnten mit einem 11:5 in die Pause gehen.

 

Auch in der zweiten Halbzeit gaben wir die Führung nicht her. In der 49. Minute kamen die Gäste jedoch auf drei Tore heran, es stand 15:12. Dank der vollbesetzten Bank, konnten wir das Tempo stets hochhalten und kämpften uns Tor um Tor weiter in Führung. Nach 60 Minuten ertönte der Schlusspfiff und wir gingen mit einem 20:12 erstmalig als Sieger vom Feld!

Unser Fazit nach dem Spiel: Wir werden weiterhin gemeinsam mit viel Spaß, Euphorie und Teamgeist spielen – die Rückrunde wartet schon auf uns, denn, wie Tobias gerne sagt: ,,Wo Licht ist, ist auch Schatten!"

Wir danken euch für eure Unterstützung!

 

Mit dabei waren: Alicia (3), Antje, Hannah (4), Jennifer (1), Lena (1), Mara, Neza, Partycja (3), Ramona, Rieke (3), Sandra, Sarina, Simone, Weronika (5)

weibliche B-Jugend

Gefühlt „Mitten in der Nacht“ reisten wir nach Diekholzen um dort um 10.00 Uhr gegen die SF Söhre anzutreten. Entsprechend träge durch die lange Fahrt und der frühen Uhrzeit hatten wir einen überaus schlechten Start und fanden nur sehr schwer ins Spiel. Nach 5 Minuten lagen wir 3:0 zurück. Nach dem 3:1 Anschlußtreffer von Anne folgte ein verworfener 7-Meter von Jule und nach 7 Minuten lagen wir 4:1 zurück. Dann fanden wir besser ins Spiel, zwei Tore von Iman und eins von Lisa brachten in der 9. Minute den Ausgleich (4:4). Es blieb weiterhin ein Spiel auf Augenhöhe. Erst nach dem 6:6 in der 16.Minute gelang es uns bis zur Pause einen Vorsprung (6:10) heraus zu spielen. Dennoch insgesamt kein gutes Spiel. Zu wenig wurde über die außen gespielt bzw. waren diese zu ungefährlich. Torwürfe wirkten teilweise wie Rückpässe zum Torwart. Die Warnung in der Halbzeitpause, sich seiner Sache nicht zu sicher zu sein und der Hinweis jetzt Tempo aufzunehmen um den Vorsprung auszubauen, kamen wohl bei den Auhägerinnen nicht an, denn in der 34. Minute gelang den Gastgeberinnen der Ausgleich (10:10). Es folgte ein Schlagabtausch (12:12) und dank Jule, die endlich einen 7-Meter verwandelte gingen wir in der 38. Minute in Führung und ein weiteres Tor in der 39. Minute baute diese aus. Aber es waren ja noch immer 12 Minuten zu spielen…doch die Abwehr kämpfte. Einige rüde Abwehraktionen der SF wurden zwar mit 7-Meter bestraft, allerdings fehlten hier die Zeitstrafen…Doch diese zwei 7-Meter halfen uns nicht. Insgesamt konnten nur zwei von sieben verwandelt werden.
Kein schönes Spiel. Aber Gottseidank haben wir die Punkte am Ende mitgenommen (12:14).

 

Mit dabei waren:

Iman (2), Lara (2), Lilli, Jasmin (1), Jule (5), Aliyah, Anne (3), Friederike, Lisa (1), Dana, Nora, Annalena (Tor), Amelie

17.11.2018

1. Damen

SC Germania List - MTV Auhagen. Sa., 18.30 Uhr. Beim Tabellenzweiten geht es für Auhagen um den weiteren Anschluss an das sichere Mittelfeld   mehr

Alte Herren

11.11.2018

1. Herren

MTV Auhagen  vs  HSG Herrenhausen/Stöcken III

35:32 (20:15)

Spiel mit Höhen und Tiefen!

 

In der ersten Hälfte lieferten wir insbesondere im Angriff eine gute Leistung ab: konzentriert - wenig Ballverluste und eine hohe Abschlussquote. Wir fanden schnell ins Spiel, schlossen die ersten Angriffe erfolgreich ab und führten mit 3 Toren. Der Gast aus Herrenhausen ließ sich nicht aus dem Konzept bringen - und das über 60 Minuten. Das Ergebnis gestaltete sich zunächst immer knapp bis es auf die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit zuging. Erstmalig waren wir mit 6 Treffern vorn aber wir bekamen dann aber auch immer wieder einfache Tore, weil die Abwehr zu passiv agierte. Diese "Phänomen" hielt sich bei unserer Abwehr hartnäckig, jedoch hatten wir dazwischen immer Aktionen, die den Gegner aus dem Rhythmus brachten: schnelle Rückwärtsbewegung - konsequentes Heraustreten auf die Halb Angreifer.

Die zweite Halbzeit begann mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten und so dauerte es bis zur 40.Spielminute bis mit dem Spiel - richtig - fortgefahren werden konnte. Wir stabilisierten in einer Phase die Abwehr - spielten gute 1. und 2.Wellen im Konter und führten mit 8 Treffern. Dann setzte wieder ein Tief ein und Herrenhausen nutzte routiniert jede Chance der Ergebniskorrektur, mit der Folge, dass unser Vorsprung schmolz. Aus diesem Tief haben wir uns schnell erholt und konnten das Ergebnis 4 Minuten vor dem Spielende auf 6 Treffer Vorsprung positiver gestalten. Dann ließ die Konzentration nach, sodass der Gast nochmals verkürzen konnte, aber unseren Sieg nicht mehr gefährden. Hendrik feierte nach langer verletzungsbedingter Abstinenz sein Comeback und konnte sich zu dem in die Torschützenliste eintragen.

 

Torschützen:

Sören 8, Tobi R. 7, Eric 6, Tobi B. 5, Max 4, Jon 2, Hendrik 2 Christian 1

                                                                                                           Benno

männliche D-Jugend

MSG Auhagen/Stadthagen – HSG Langenhagen II       28:11  (17:2)

 

Heute nun das erste Heimspiel der MSG in der Stadthäger Sporthalle, also eigentlich doch ein Auswärtsspiel…aber schnell fand sich das Team mit dem ziemlich glatten Bodenbelag zu recht.

 

Wir hatten einen guten Start und führten in der 5. Minute bereits 4:0. Die Abwehr war sehr schnell auf den Füssen und konnte der HSG vielen Bälle gleich nach der Mittellinie abjagen. Obwohl die Gäste uns körperlich überlegen waren, ließ ihnen die Abwehr in der ersten Hälfte nur wenige klare Torchancen, von denen Timo auch noch einige super parierte. Er nach 15 Minuten bekamen wir das erste Gegentor (12:1). Beim 17:2 ging‘s in die Pause.

 

In der 2. Hälfte wechselten wir durch und probierten einiges aus. Nach 30 Minuten führten wir nach wie vor deutlich (21:7) und bauten bis zum Ende unseren Vorsprung noch etwas aus (28:11). Ein super Spiel! Nils und Jamie waren kaum zu stoppen.

 

Ein Dank an unsere E-Jugendlichen (Moritz, Henning, Julian, Islam), die uns immer tatkräftig unterstützen.

 

Mit dabei waren: Moritz (1), Henning (6), Lukas (1), Islam, Luca (1), Ben (2), Nils (8), Elias, Julian, Marvin, Jamie (9), Timo, Jonas, Florian

10.11.2018

1. Damen

mehr zum Spiel bei schaumburg-sport.de

weibliche A-Jugend

HSV Nordstars – MTV Auhagen  8:13  (3:5)

 

Heute reisten wir zu den Nordstars nach Vinnhorst. 12 motivierte Spielerinnen an Bord und damit gute Voraussetzungen die Punkte nach Auhagen zu holen. Doch leider boten wir nur eine sehr schwache Vorstellung, die zum Glück ausreichte um das Spiel zu gewinnen. Tatsächlich dauerte es 8 Minuten bis das erste Tor (natürlich nicht für den MTV) fiel. In der 10. Minute erfolgte der Ausgleich. Nach 17 Minuten folgte Tor Nr. 2 für uns (1:2) und in der 23. Minute Tor Nr. 3 (1:3). Gottseidank war Nele im Tor eine Bank und verhinderte Schlimmeres, dennoch kam der HSV in der 25. Minute wieder heran (2:3). Beim 3:5 ging´s in die Pause. Nichts lief heute zusammen, weder im Angriff noch in der Abwehr. Einzig die Hoffnung, irgendwie die zwei Punkte nach Hause zu holen, war geblieben…egal wie. Am Ende gewannen wir 8:13. Echt mal…13 Tore in 60 Minuten geht einfach gar nicht. Spiel abgehakt und zwei Punkte auf unser Konto.

 

Mit dabei waren:
Nele (Tor), Thea (1), Friederike, Lara, Jasmin, Carolin, Jule (6), Amelie, Paula (5), Iman (1), Sophie, Annalena

03.11.2018

1. Damen

männliche C-Jugend

Auswärtssieg!

 

Nachdem wir am 27.10. nach dem 22:22 schon 1 Punkt aus Großenheidorn mitnehmen konnten, haben wir am 03.11. unser 1. Saisonspiel gegen Barsinghausen mit 30:14 gewonnen.

 

Durch einen Blitzstart konnten wir uns gleich zu Beginn mit 4 Toren absetzen. Zur Halbzeit haben wir bereits 5:14 geführt und auch das Spiel bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand gegeben. In der 2. Hälfte hat der Gegner die Deckung geöffnet und wir mussten uns erstmal auf die neue Situation einstellen. Das hat aber nach anfänglichen Schwierigkeiten gut geklappt und Barsinghausen kam über ein 10:17 nicht näher an uns heran, so dass wir mit 30:14 unsere ersten 2 Punkte mitnehmen konnten. „Gutes Zusammenspiel in der Offensive brachten viele Tore und in der Verteidigung half jeder dem anderen“ bewertete Torben das Spiel, stimmte dem zu. Marvin lobte die faire Schiedsrichterleistung und meinte „es war ein klarer Sieg“. Besonders gefreut hat uns, dass wir schon nach 4 Spielen dieser neu zusammengestellten Mannschaft die Fortschritte als Team, aber auch einzelner Spieler sehen konnten. Weiter so!

                                                                                         Melanie & Holger

28.10.2018

weibliche A-Jugend

Das Spiel gegen den Lehrter SV wurde leider am grünen Tisch entschieden. Die Gäste haben kurzfristig auf die Austragung des Spiels verzichtet.

 

Es erfolgte Wertung durch den Staffelleiter mit 2:0 Punkten und 0:0 Toren für den MTV Auhagen.

 

Schade, wir hätten lieber gespielt!!

 

männliche D-Jugend

Das Spiel stand unter keinem guten Stern, denn viele D-Jugendlichen konnten heute nicht kommen und es fehlten 3 unserer Stammspieler und Haupt-Torschützen. Aber 5 E-Jugendliche halfen aus und machten ihre Sache richtig gut.
Das Spiel verlief ausgeglichen, zunächst konnte sich keins der Teams absetzen (11:11, 2:2, 3:3, 4:4). In der 16. Minute erarbeiteten wir uns einen kleinen Vorsprung (5:7), den wir bis zur Pause halten konnten (6:8). Die Abwehr arbeitete gut zusammen, alle kämpften, denn körperlich war uns die JSG deutlich überlegen. Timo im Tor erwischte einen super Tag. Henning war im Angriff kaum zu stoppen.
Gleich nach der Pause gelang Jamie die 6:9-Führung und hielt diese (7:10). Dann brachten Fehler im Angriff den Gästen schnelle einfache Tore und der Vorsprung schwand (10:10). Doch wir blieben dran (11:11, 12:12, 13:13). Doch die Kräfte schwanden. Der Ball wollte einfach nicht mehr ins gegnerische Tor. Am Ende mussten wir uns 19:17 geschlagen geben. Sehr schade, denn einen Punkt hätten wir auf jeden Fall verdient.

 

Das war eine beachtliche Mannschaftsleistung.

 

Mit dabei waren: Moritz, Johann (2), Henning (8), Islam, Luca (1), Elias, Lukas, Jan (1), Julian, Jamie (5), Timo (Tor), Florian

27.10.2018

2. Damen

Tabellenerster gegen Tabellenletzen!

 

Zu unserem heutigen Spiel beim Tabellenführer, HSG Deister Süntel II, reisten wir mit einem kleineren Kader nach Springe. Da einige unserer Spielerinnen beruflich verhindert waren, bekamen wir Unterstützung in Form von drei Spielerinnen aus der 1. Damen. Nochmals einen herzlichen Dank an Patrycja, Weronika und Neza!

 

Nach einem holprigen Start, kamen wir Tor um Tor immer näher an die Gastgeber aus Springe heran. Nach der ersten viertel Stunde lagen wir zwar 9:3 hinten, doch aufgeben kam nicht in Frage! Wir kämpften uns weiter heran und gingen mit einem Stand von 15:10 in die Halbzeitpause.

 

Die zweite Spielhälfte begann deutlich besser als die vorherige. Das Torverhältnis änderte sich kaum. Nach einer dreiviertel Stunde kamen wir bis auf drei Tore heran und es stand 19:16 für die Gastgeber. In der Schlussphase konnten sich die Spielerinnen der HSG leider doch noch wieder etwas absetzten. Mit einem Endstand von 29:21 haben wir schlussendlich zwar verloren, sind dennoch stolz auf unsere Leistung und freuen uns schon auf das nächste Spiel!

 

Mit dabei waren: Alicia Frank (3), Hannah Brandes (4), Jennifer Stumm, Lena Böhnke (1), Mara Bößling, Neza Curk, Nicole Täufert, Patrycja Opara (4), Ramona Pruschinski, Rieke Täufert(7), Sarina Schöttelndreier, Weronika Baba (2)

 

                                                                                                    Sarina

21.10.2018

weibliche B-Jugend

Das letzten Vorrundenspiel gegen die HSG Schaumburg-Nord II stand heute morgen auf dem Plan. Letztendlich ging es um nichts, da bereits vorher feststand, dass beide Teams in der ROL im Playdown starten würden, aber doch um alles, denn wir wollten dieses Spiel gewinnen. In der ersten Hälfte war der Siegeswille auch deutlich zu merken. Die Abwehr wirkte zeitweise wie eine Wand mit einer gut aufgelegten Annalena dahinter. Das schnelle Zurückorientieren verhinderte das Tempospiel der HSG. Das 1:0 glichen wir in der 4. Minute aus und gingen selbst in Führung 1:5. Hielten sie auch in der 12. Minute weiter auf Distanz (3:5) und bauten den Vorsprung sogar noch aus (4:10). In der Halbzeit warnte ich noch das Team, sich jetzt nicht zu sicher zu fühlen und weiterhin so konzentriert in der Abwehr zu sein und vor allem die Außenspielerinnen nicht zu unterschätzen. Was dann folgte war Desaster, als wenn ein völlig anderes Team die Kabine verlassen hätte. Große Probleme hatten wir in der Abwehr mit den zwei Kreisläufern, vor allem weil diese unentwegt falsche Sperren absolvierten, die leider kein einziges Mal geahndet wurden. Tor um Tor schwand der Vorsprung und unser Angriff war völlig von der Rolle. In der 32. Minute war die HSG bis auf ein Tor herangekommen (9:10) und in der 36. Minute glichen sie aus (13:13). Eine Verletzung von Jule warf uns dann endgültig aus der Bahn. Trotz Auszeit beim Stand von 15:13 in der 40. Minute gelang es nicht mehr das Spiel zu drehen. Schlimmer noch es zeigte sich kaum mehr Gegenwehr in der Deckung und am Ende ging das Spiel 21:13 deutlich verloren.

 

Klar ist, wer in 25 Minuten nur 3 Tore (übrigens alle Iman) wirft, der kann kein Spiel gewinnen. Sehr schade, nach einem so guten Start, so unterzugehen.

 

Mit dabei waren:
Iman (4), Alia, Lara, Lilli, Jasmin, Jule (5), Ann-Sophie, Anne (1), Lisa, Dana, Nora, Friederike, Amelie (2), Annalena (Tor)

weibliche A-Jugend

Garbsener SC – MTV Auhagen      27:21                  (16:10)

 

Mit vollem Kader und guter Dinge reisten wir zum Garbsener SC. Wir starteten gut ins Spiel und lagen nach 4 Minuten 0:3 in Führung. Dies hielt aber nicht lang und bereits in der 7. Minute glichen die Gastgeberinnen beim 3:3 aus. Es blieb zunächst ein Spiel auf Augenhöhe (5:5, 6:6), aber ab der 18. Minute schlichen sich immer wieder Fehler in der Deckung ein, die uns Gegentore einbrachten. Wir blieben zwar dran (8:7, 10:8, 11:10), bis einige Spielerinnen ab der 26. Minute das Handball spielen einstellten. Wir kassierten in 6 Minuten 5 Gegentore und schafften keins (16:10). Viele Chancen wurden liegen gelassen und die genutzten eher schlecht bis gar nicht verwertet. Viel zu wenig wurde über die Außen und den Kreis gespielt. Trotz klarer Ansagen in der Pause kassierten wir gleich in der 30. Minute weitere zwei Tore (18:10). Wir gaben zwar in der zweiten Hälfte nicht auf, schafften es aber nicht mehr den Rückstand aufzuholen (20:14, 21:16, 26:20) und mussten uns am Ende, meines Erachtens viel zu deutlich, 27:21 geschlagen geben.

 

Mit dabei waren:

Nele (Tor), Thea (3), Dana, Nora, Jasmin, Luisa (1), Jule (9), Amelie (2), Paula (1), Anne (3), Iman (2), Sophie, Lisa, Lara

männliche C-Jugend

Gegen die JSG GIW Meerhandball 2 haben die Jungs durch eine tolle Mannschaftsleitung ein verdientes Unentschieden erkämpft. Zu Beginn sind wir nicht ins Spiel gekommen und haben in der 11. Minuten schon mit 5 Toren zurückgelegen. Nachdem Holger eine Auszeit genommen hat, lief es besser und man konnte in der 22. Minuten ausgleichen. „Wir haben am Anfang einen größeren Rückstand aufgeholt“ so Ben. Im weiteren Spielverlauf konnte sich keine der Mannschaften absetzen. Marvin meinte „teilweise war das Spiel sehr ruppig und die Schiedsrichterinnen haben viele Verstöße übersehen“. Die Schlussphase wurde dann nochmal richtig spannend. Man lief in der 49. Minute einem 22:20 Rückstand hinterher. Aber da unsere Jungs den Kopf nicht in den Sand stecken, haben sich Merwan (22:21) und Marvin  (22:22) ein Herz genommen und in den Ausgleich erzielt; auch zur großen Freude der mitgereisten Eltern. Toll gemacht!

20.10.2018

Alte Herren

HSG Herrenhausen/ Stöcken gegen MTV Auhagen

 

Schon der Start in Sachsenhagen war etwas chaotisch, da uns ganz kurzfristig von dem sowieso schon dezimierten Kader noch zwei Spieler ausfielen.

So traten wir die Fahrt nach Herrenhausen mit drei Rückraumspielern, einem Torwart, einem Kreisläufer und vier Aussen an.

Die Herren starteten dementsprechend ungewohnt unsicher und verkrampft.

Die 5:1 Abwehr war offen wie ein Scheunentor und vorne wurde Lattenhandball gespielt, es passte einfach nichts zusammen. Und so lagen wir schnell 8:2 hinten. Die logische Folge war- Umstellung der Abwehr auf unsere gewohnte 6:0

Noch schnell ein bis zwei kleinere Unsicherheiten ausgeräumt- und aus einer jetzt stabilen Abwehr heraus, mit einem immer stärker werdendem Olaf im Tor, gab es plötzlich nur noch eine Richtung. Und zwar die zum gegnerischen Tor.

Das Tempo wurde variiert, die Anspiele und Spielzüge klappten, die Rückraumspieler wechselten fortlaufend die Positionen um die gegnerische Abwehr zu beschäftigen, und so stand es zur Halbzeit nur noch 11:10 für Herrenhausen.

Und in der zweiten Halbzeit, angefeuert von der Bank, wurde nicht locker gelassen. Jeder hat für jeden gekämpft, ist für den anderen gelaufen, hat für und mit seinem Nebenmann geackert und geschuftet. Plötzlich funktionierten auch die unmöglichsten Laufwege und Anspiele. Ganz besonders Lars hat es in dieser Phase des Spiels noch zwei bis dreimal richtig spannend gemacht da er fest der Meinung war- einfach wäre langweilig!

(Vielen Dank, Männer! Inzwischen funktioniert mein Herzschrittmacher wieder normal.)

Und aufgrund dieser absolut geschlossenen Mannschaftsleistung haben wir das Spiel in der zweiten Halbzeit am Ende verdient 18:25 gewonnen.

 

Gespielt haben Olaf, Lars (4), Stephan (1), Christian (6), Uwe L. (5/2), Patrick (2), Andreas (7), Uwe F. und Karsten

                                                                                                    Beate

männliche D-Jugend

Leider mussten wir heute auf unseren etatmäßigen Torwart Timo verzichten. Aber Jamie, Marvin, Adrian und Florian, die sich diesen Job teilten, machten ihre Sache gut. Seelze war uns zum großen Teil körperlich deutlich überlegen, vor allem deren stärksten Spieler (14 Tore) konnten unsere Abwehrreihen kaum stoppen. Doch alle kämpften und unterstützen sich in der Deckung. Unsere Führung (4:2, 6:4) konnten die Gäste in der 6. Minute ausgleichen (6:6) und wir gerieten in den Rückstand (6:8, 7:9). Beim 9:9 in der 11 Minute waren wir wieder gleich auf. Doch unser Angriff ließ viele Chancen liegen und es schlichen sich immer wieder Fang- und Passfehler ein. In der 17. Minuten lagen wir 11:13 zurück, doch Jamie schaffte kurz vor der Pause den Anschlusstreffer (12:13).
Wir erwischten in Hälfte zwei einen schlechten Start (13:16), gaben aber nicht auf und glichen in der 31. Minute aus (16:16). Eine hektische Phase begann…der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor, Pfosten, Latte und der Torwart wurden getroffen. Nach dem 18:18 gelang dem RSV Seelze in der 37. Minute die Führung 18:19. In der 38. Minute glichen wir aus 19:19. Dabei blieb es dann auch.

 

Trotz allem ein gutes Spiel und einen verdienten Punkt für den MTV Auhagen.

 

Mit dabei waren: Moritz (1), Adrian, Islam, Luca (1), Ben (7), Nils (5), Jamie (4), Julian (1), Marvin, Elias, Florian

DHB Pokal - Achtelfinale    Die Recken - TBV Lemgo Lippe

                  in der Swiss Life Hall in Hannover

             am Dienstag, den 16.10.2018 um 19.00 Uhr

und der MTV Auhagen ist wieder als Verein des Spieltages dabei.

14.10.2018

1. Herren

MTV Auhagen  vs  HSG Nienburg III

30:29  (12:15) 

Ein Spiel mit Höhen und Tiefen !

 

Zunächst haben wir in der Defensive solide begonnen, denn nach knapp 9 Minute stand es 3:3 unentschieden.

Dann hatten wir eine schwächere Phase und gerieten in Rückstand, was auf unsere mangelnde Einstellung in der Defensive zurückzuführen war sowie eine Reihe von technischen Fehlern im Spielaufbau.

Der Rückstand wuchs auf 5 Tore an, den wir jedoch geringfügig zur Pause minimieren konnten.

Kurz vor Mitte der zweiten Halbzeit gelang uns der Ausgleich zum 19:19 , den wir aber schnell wieder aus der Hand gaben und wiederum mit 2 Treffern hinten lagen. In der 55.Spielminute lagen wir erneut mit 25:27 hinten, konnten uns nochmals auf ein 27:27 herankämpfen. Noch zweimal gerieten wir in Rückstand - glichen aber immer wieder aus uns setzen schließlich in der letzten Spielminute den Siegtreffer zum 30:29.

Zum Ende der zweiten Hälfte parierte Arek ein ums andere Mal die Würfe der Gastmannschaft hervorragend und somit einen großen Anteil zu unserem Sieg.

Die kämpferische Einstellung war sehr gut und konnte so manchen Fehler wett machen

Wir müssen in der Abwehr von Beginn an bissiger sein - die technischen Fehler reduzieren sowie in der Schlussphase im Angriff nicht konzeptlos agieren.

 

Daran werden wir in den nächsten Einheiten arbeiten, um gewappnet ins nächste Spiel zu gehen.

 

Zum Sieg beigetragen haben:

 

Tobi B., Tobi R., Thorben, Jon, Sören, Erik, Christian, Nico, Lars,

Daniel, Leon, Arek  

                                                                                                         Benno   

männliche C-Jugend

JMSG gegen HSG Nienburg II                    23:24 (11:13)

Heute stand unser erstes Saisonspiel an und unterm Strich eine wirkliche Wundertüte. Neue Mannschaft und neue Trainer und ein völlig fremder Gegner. Vielleicht nicht die beste Ausgangssituation, aber eine Aufgabe die wir alle zusammen mit viel Einsatz und Willen lösen wollten. Das Spiel begann völlig ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich bis zum 8:8 absetzten. Dann hatten wir eine sehr zerfahrene Phase, viele Abspielfehler und unnötige Ballverluste ließen uns dann mit 2 Toren Rückstand in die Pause gehen. Bis Mitte der zweiten Halbzeit hatte sich der Vorsprung dann auf 5 Tore erhöht. Aber die Jungs zeigten Moral, Dean machte eine klasse Partie und entschärfte viele gute Chancen des Gegners und Mervan wurde mehr und mehr durch seine Nebenleute zu einem erfolgreichen Abschluss in Szene gesetzt. So kämpften sich Tor um Tor heran und zwei Minuten vor dem Ende waren Wir auf ein Tor heran. Leider konnten wir den Ausgleich nicht erzielen und verloren schließlich mit einen Tor Unterschied. Alles in allem können wir aber wirklich zufrieden sein. Etwas mehr Spielpraxis und ein klein wenig Geduld und wir werden unseren ersten Sieg einfahren. Danke nochmal an die Unterstützer (Ben, Luka und Jamie) aus der D – Jugend. Gut gespielt meine Herren und weiter so.

 

Es spielten: Dean (Tor), Jamie,  Marvin, Torben (3), Kevin, Mervan (18), Paul, Owen (2),

Das neu formierte Team bereit für das erste Saisonspiel!

männliche D-Jugend

Heute fand das verlegte Spiel gegen den TuS Wettbergen statt. 12 Spieler an Bord trotz Ferien. Nach dem 1:1 durch Ben, brachten uns Nils und Lukas nach 4 Minuten 3:1 in Führung. Beide Teams waren gleich auf. Unsere Abwehr arbeitete gut zusammen, aber immer wieder kam der Kreisläufer des TuS Wettbergen aufgrund seiner Körpergröße zu leichten Toren. Über ein 5:4, 7:6, 9:8 blieben uns die Gäste immer auf den Fersen. Viele schöne Anspiele von Nils an Jamie am Kreis brachten uns nach 16 Minuten eine 14:9-Führung. Diese hielten wir bis zur Pause (15:10). Timo im Tor erwischte einen guten Tag und entschärfte manche klare Torgelegenheit. Ben und Nils erwischten einen guten Start in die zweite Hälfte und bauten die Führung weiter aus (17:10, 20:13). Wir probierten wir einiges aus, wechselten durch, damit jeder Spielanteile bekam. Dadurch kamen die Gegner noch einmal dichter heran (22:18), doch wir brachten das Spiel und die zwei Punkte sicher nach Haus. Eine prima Mannschaftsleistung. Weiter so.

 

Mit dabei waren: Moritz, Riccardo, Lukas (1), Islam, Luca (1), Ben (9), Nils (3), Jamie (9), Julian, Timo (Tor), Florian, Jonas

29.09.2018

1. Herren

HSG Idensen/Wunstorf  vs.  MTV Auhagen

20:20 (5:7)

 

Gewonnener Punkt oder verlorener Punkt?

 

Mit nur 7 Feldspielern - Sören, Tobi R., Tobi B., Thorben, Christian, Jon, und Nico und einem Torwart - Leon - sind wir zu unserem Auswärtsspiel in Großenheidorn gegen Idensen/Wunstorf angetreten.

 

Auf Grund der bisherigen Ergebnisse, die die HSG insbesondere gegen die Teams aus Herrenhausen erzielten, waren wir gewarnt den Auftsteiger nicht auf die "leichte Schulter" zu nehmen.

Jedoch hielt sich die Einschätzung vor dem Spiel - in Anbetracht des schmalen Kaders - eher zurückhaltend, dass das Spiel positiv für uns ausgeht.

 

Das Spiel war in der ersten Hälfte gekennzeichnet von technischen Fehlern, vergebenen Chancen und sehr guten Torwartleistungen.

So war es nicht verwunderlich, dass der Ausgleich für die HSG erst in der 15.Spielminute fiel.

 

Die Abwehr stand bisweilen sehr gut: der Gastgeber rannte sich ein ums andere Mal fest, die Außenspieler erhielten gar kein Anspiel, da sie offensiv gedeckt wurden und über den Kreis konnten keine Chancen erarbeitet werden - unser Abwehrmittelblock arbeitete sehr konzentriert.

 

Den ersten torarmen Durchgang beendeten wir mit einer 7:5 Führung.

 

In Halbzeit zwei gab es Möglichkeiten, den Abstand auf 3 oder mehr Tore zu erhöhen. Leider gelang uns das nicht, da in diesen Situationen nicht mit der erforderlichen Übersicht gespielt wurde.

Dafür wurden die Außenspieler Jon und Thorben mustergültig freigespielt und die nutzten ihre Chancen.

In unserem letzten Angriff - es waren noch 30 Sekunden zu spielen - wurde eine Aktion von Sören abgepfiffen - angeblich ein technisch Fehler - die HSG kam nochmals an den Ball und warf neun Sekunden vor dem Abpfiff den Ausgleich.

Bei drei verworfenen 7 Metern und mehrerer guter Chancen wären auch zwei Punkte drin gewesen.

Die Spieler haben ihre Aufgaben seht gut erledigt - diszipliniert gespielt und vielleicht fehlte zum Schluss ein wenig Kondition.

 

Leon hat über die gesamte Spielzeit eine prima Leistung abgeliefert und glänzte mit vielen gehaltenen Bällen.

 

Torschützen:

Jon  1, Tobi R.  9, Sören  4, Thorben  1, Nico  1, Christian  4

                                                                                                        Benno

23.09.2018

1. Damen

Der Frauenhandball-Landesligist des MTV Auhagen will den zweiten Saisonsieg einfahren. Am morgigen Sonntag spielt das Team von Trainer Bernd Schramme ab 17 Uhr bei der HSG Nienburg.   mehr

 

Mit einer 31:35 (19:17)-Niederlage ist die Landesliga-Frauenmannschaft des MTV Auhagen von der HSG Nienburg zurückgekehrt.    mehr

2. Damen

Ohne Trainer und mit einer kränklichen Mannschaft ging es am 23.09.2018 zu den Damen der HSG Loccum/Stolzenau.
Von Beginn an stand die Abwehr sicher und wir gingen nach bereits wenigen Minuten 3:0 in Führung. Das Spiel war in der ersten Halbzeit ausgeglichen, kippte kurz vor Ende jedoch zu Gunsten der HSG. Somit gingen wir mit vier Toren Rückstand in die Halbzeitpause (12:8).
In der zweiten Hälfte fanden wir nur schlecht ins Spiel zurück. Dies nutzten die Loccumer und bauten ihren Vorsprung auf 18:9 auf. Am Ende mussten wir uns mit 21:15 geschlagen geben.

 

Trotz der Niederlage blicken wir positiv in die Zukunft und werden unsere Defizite trainieren und verbessern.

 

Mit dabei waren: Antje Römke, Mara Bößling (1), Simone Stelling, Hannah Brandes (4), Alicia Frank (1), Ramona Pruschinski, Rieke Täufert (6), Sandra Schifkowski, Lena Böhnke (3), Sarina Schöttelndreier (1)
                                                                                                                       Sarina

weibliche A-Jugend

Heute war die HSG Wennigsen/Gehrden, allerdings mit nur 7 Spielerinnen, zu Gast in der Sachsenhäger Sporthalle. Der MTV Auhagen, der mit 14 Spielerinnen aus dem Vollen schöpfen konnte, begann erstmal sehr zurückhaltend.

 

Die Abwehr stand sicher und im Angriff wurden einige schöne Kombinationen gespielt. Nach 7 Minuten führten wir 4:0 und nach 12 Minuten bereits 12:0. Nele wuchs im Tor über sich hinaus. Brachte die HSG schier zu Verzweiflung in dem sie viele Bälle einfach fing und uns zu Tempogegenstößen verhalf. Wir wechselten viel und probierten aus. Die Gäste fanden einfach kein Mittel gegen die gut zusammenarbeitende Abwehr. Beim Pausenpfiff führten wir bereits 20:0.
In der zweiten Hälfte machten wir weiter unser Ding, wechselten durch und nach 42 Minuten führten wir bereits 29:0. Erst dann fiel das erste Tor für die Gäste (hierzu sei anzumerken, dass es eigentlich eher ein Eigentor war, denn die Auhäger Abwehr fälschte einen Ball ab, der im Tor landete) und kurz darauf das zweite (45. Minute). Unbeeindruckt machte der MTV weiter und gewann am Ende 38:3 und zusätzlich eine Runde Pizza von Thorben und Caro.

 

Mit dabei waren: Nele (Tor), Thea (5), Dana (2), Lara (1), Jasmin (1), Luisa (1), Jule (10), Sophie, Paula (6), Anne (2), Iman (9), Nora, Lisa (1), Friederike

männliche E-Jugend

Beim zweiten Turnier in dieser Saison hatte die E-Jugend Heimrecht…mit unserer Rumpftruppe, die aus 7 motivierten Spielern bestand, trafen wir als erstes auf die HSG Wacker Osterwald/SchloRi. Größenmäßig waren wir deutlich unterlegen und Ben merkte bereits vor dem Spiel an: „ die sind ja total riesig, haben wir da überhaupt eine Chance?“ Natürlich Ben, man hat immer eine Chance.
Die Auhäger Jungs waren sehr gut in der Deckung, häufig kamen die Gäste gar nicht bis zu unserem 9-Meter, da war der Ball schon wieder in Auhäger Hand. Der Angriff feuerte aus allen Lebenslagen (leider auch häufig über das Tor) und am Ende gewann wir verdient mit 13:4.


Im zweiten Spiel trafen wir auf den TuS Altwarmbüchen, die uns in der Größe ebenfalls überragten. Auch spielten dort viele Mädchen mit. Was unsere Jungs wohl etwas aus dem Tritt brachte, denn es dauerte 6 Minuten bis das erste Tor für den MTV fiel. Dann kamen wir aber immer besser ins Spiel und am Ende gewannen wir 3:10.


Im letzten Spiel trafen wir auf die HSG Deister Süntel und irgendwie war der MTV Auhagen mental schon nach Hause gegangen. Viele Fang- und Tippfehler, unglaublich viele vergebene Chancen und die Abwehr war ständig mindestens einen Schritt zu langsam. Zum Glück verhinderten Islam und auch Henning im Tor Schlimmeres. Am Ende gewannen wir 14:9 (zum Glück).

Alles in allem ein sehr erfolgreiches Turnier für den MTV Auhagen.

 

Mit dabei waren: Ben, Levon, Henning, Moritz, Islam, Julian, Riccardo

16.09.2018

2. Damen

MTV Auhagen ll  14:23  RSV Seelze ll

Vor einer gut besuchten Tribüne und einer vollen Bank starteten wir hochmotiviert in unser zweites Heimspiel. Wir kamen gut ins Spiel, gingen über ein 5:3 in Führung und konnten uns dann auch deutlich auf 7:3 absetzen. Ab da kamen auch unsere Gegner aus Seelze immer besser ins Spiel und kämpften sich Tor für Tor heran, bis sie in der 23. Minute den Ausgleich bei 7:7 erzielten. Nach diesem Ausgleich dominierten die Gegner das Spiel und wir gerieten in Zugzwang. Uns gelang es aber erst nach mehr als 5 Minuten wieder ein Tor zu werfen. Nach einem deutlichen Nachlassen unserer Leistung, einer fehlenden Ausdauer geschuldet, ging es schließlich mit 9:11 Toren in die Kabine.

In die zweite Halbzeit starteten wir weniger gut. Sehr häufig landeten Torwürfe am Pfosten oder direkt in den Armen der Torfrau. Auch unsere Abwehr stand nicht mehr so gut, was zur Folge hatte, dass wir in der gesamten zweiten Hälfte nur auf insgesamt 5 Tore kamen, während uns Seelze davonzog.

Am Ende waren es die fehlende Ausdauer, einige Unsicherheiten in der Abwehr und die Tatsache, dass wir des Öfteren das Tor nicht trafen. Dennoch ist dies durchaus ein Spiel auf das man Aufbauen kann. Wir arbeiten weiter daran, dass wir die Leistung aus der Anfangsphase über das ganze Spiel hinweg abrufen können. Wir bleiben am Ball und lassen uns nicht von der Höhe der Tordifferenz einschüchtern.

 

Mit dabei waren: Antje Römke, Mara Bößling, Simone Stelling, Hannah Brandes (3), Alicia Frank (2), Ramona Pruschinski, Rieke Teufert (6/3), Melanie Konsog, Sandra Schiffkowski, Jennifer Stumm, Lena Böhnke (3/1) und Sarina Schöttelndreier

                                                                                             Antje

15.09.2018

1. Herren

MTV Auhagen  vs  SC Garbsen II

32:30 (15:13)

Heimsieg !!

Das erste Heimspiel dieser Saison konnten wir erfolgreich gestalten und einen Sieg einfahren.

 

Das Spiel war ausgeglichen und kein Team konnte sich entscheidend ansetzen.

Die Angriffsbemühungen des Gegners unterstützen wir, indem wir ein viel zu passives Abwehrverhalten an den Tag legten. Sowohl im 1 gegen 1 Verhalten als auch bei der Beweglichkeit (und Schnelligkeit) in der Seitwärtsbewegung ist noch Luft nach oben. Unser Tempospiel war über 60 Minuten sehr gut - leider unterliefen uns in der Schlussphase einige technische Fehler, die der Gast zur Ergebniskosmetik nutzte.

 

Auch im Angriffspositionsspiel waren gute Ansätze - die neu in den Kader gekommenen Feldspieler lösten ihre Aufgaben mit Bravour - die Spielberechtigung für Arek ging erst am Freitag ein, aber er konnte sein erstes Spiel für uns im Tor machen.

 

Wir wissen, was wir in den nächsten Tagen tun müssen um gewappnet in das nächste Spiel zu gehen.

 

Torschützen:

Nico 3, Jon 1, Tobi R. 8, Kevin 1, Olli 5, Sören 6, Tobi B. 4, Eric 4

 

                                                                                                             Benno

Alte Herren

Alte Herren MTV Auhagen - HSG Laatzen Rethen 2  31:14 (16:6)

Die Alten können es noch.

In unserem 1. Heimspiel der neuen Saison hatten wir die zweite Vertretung aus Laatzen/Rethen in eigener Halle zu Gast. Trotz des Fehlens von Christian und Lars hatten wir das Spiel von Anfang klar in unserer Hand. Trotz einiger ausgelassener Chancen hatten wir die Gäste gut im Griff und konnten so bis zur 16.Mnute einen 10:2 Vorsprung erzielen. Von da an war das Spiel eigentlich schon entschieden. Zu dominant waren wir in dieser Phase des Spiels. Bei besserer Chancenverwertung und etwas mehr Konzentration wäre zur Halbzeit durchaus auch eine höhere Führung möglich gewesen. In der zweiten Halbzeit beherrschten wir die Gäste und so kam es zu einem ungefährdeten Sieg im ersten Heimspiel der Saison. Hoffen wir, dass es so weiter läuft. Zu erwähnen ist noch die sehr gute Leistung von Olaf (er hielt drei Bälle innerhalb 20 Sek.).

Es spielten: Karl(TW), Olaf(TW) Andy(11) Patti(7)Holger, Benno, Stephan je 1,Heinz(der Oldie) Uwe F. Heiko (3),Uwe L (7).

Fazit: Uwe F du darfst den nächsten 7-ner werfen.....versprochen             

                                                                                                     Beate

weibliche B-Jugend

Im zweiten Spiel der Vorrunde trafen wir auf die uns aus der Relegation bekannte HSG Exten/Rinteln. Die dort spielenden Zwillinge bilden gemeinsam mit der Kreisläuferin ein gefährliches Trio dass man nicht unterschätzen darf. Zunächst waren beide Teams gleich auf (2:2, 3:3), doch Nachlässigkeiten in der Abwehr, liegen gelassene Chancen und vor allem jede Menge schwacher Torwürfe brachten uns in der 12. Minute einen 3:6 Rückstand. In der 19. Minuten schöpften wir Hoffnung, kamen trotz Unterzahl auf 8:9 heran. Doch uns fehlte es an Tempo in diesem Spiel und zur Halbzeitpause lagen wir wieder 10:13 zurück. Immer diese verflixten drei Tore…die sollten uns bis zum Schluss verfolgen. In der zweiten Hälfte blieben wir zunächst dran (11:14, 12:15) aber ab der 33. Minute wurde der Abstand Größer (14:20). Doch wir wollten uns noch nicht geschlagen geben, holten auf (17:20) blieben dran (19:21) und mussten uns am Ende doch 23:27 geschlagen geben. Annalena, die Caro derzeit im Tor vertritt, machte ihre Sache super, hielt sogar 2 Siebenmeter.

 

Fazit: Sehr enttäuschend, denn das können wir viel besser! Jetzt müssen wir das dritte und letzte Spiel nach den Herbstferien gegen die HSG Schaumburg-Nord auf jeden Fall gewinnen um in die Play-Offs zu kommen.

 

Mit dabei waren: Iman (5), Alia, Lara (2), Lilli, Jasmin, Jule (5), Anne, (5), Lisa (2), Dana (1), Nora (1), Ann-Sophie, Annalena (Tor), Aliyah, Amelie (2)

09.09.2018

2. Damen

weibliche A-Jugend

Vielleicht war es auch die lange und etwas chaotische Anreise, oder einfach nur ein schlechter Tag, aber wir fanden einfach nicht richtig ins Spiel. Aber zurück zum Anfang…zunächst starteten wir gut, nach 3 Minuten führten wir 2:0. Doch bereits in der 7. Minute glichen die Gastgeber aus und bauten die Führung bis zum 6:2 aus. Wir liefen dem Rückstand leider hinterher. Hinzu kamen viele ungestrafte Fouls der Hildesheimer die unseren Torwürfe unterbanden. Auch bis zur Halbzeit gelang es uns nicht aufzuholen (12:7). Zu viele Chancen blieben ungenutzt und vor allem war die Trefferquote bei allen deutlich zu niedrig. Die zweite Hälfte verlief ähnlich. Über ein 20:12 und 22:13 mussten wir uns am Ende 24:14 geschlagen geben. Viel zu deutlich für meinen Geschmack.

 

Mit dabei waren: Nele (Tor), Thea (2), Dana, Amelie (1), Jasmin, Luisa, Jule (3), Greta (3), Paula (4), Anne, Lara (1), Nora, Lisa

08.09.2018

1. Damen

1. Herren

männliche D-Jugend

Heute reisten wir mit der MSG nach Barsinghausen. Leider ohne Nils, der parallel beim Fußball aktiv war. Dafür war Jonas (VfL Stadthagen) erstmals dabei.

 

Wir erwischten einen super Start. Nach 5 Minuten stand es 0:5 für den MTV. Doch wie gewonnen so zerronnen…Nachlässigkeiten in der Abwehr und vor allem eine ganz schlechten Chancenverwertung brachte in der 8. Minute die Barsinghäuser 4:5 heran. Henning und Marvin hielten sie zunächst noch auf Distanz (4:6, 5:7), doch in der 14. Minute schafften sie den Ausgleich (7:7). Dann verloren wir irgendwie den Faden, keine richtige Zuordnung in der Deckung und viel zu langsam waren die Auhäger unterwegs (10:7). Doch Jamie hielt uns im Spiel und beim 109 ging es in die Pause.
Leider wurde es in der zweiten Hälfte trotz klarer Ansagen so gar nicht besser…und bereits nach 24. Minuten lagen wir 14:9 zurück. Viele Chancen wurden nicht genutzt, häufig trafen wir Latte und Pfosten, der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Die rüpelige Art der Gegner blieb leider viele Male ungesühnt, so dass wir am Ende über ein 18:14 das Spiel 20:15 verloren.

 

Schade. Das können die Jungs auf jeden Fall besser.

 

Mit dabei waren: Timo, Moritz (1), Henning (2), Islam, Luca (1), Ben (3), Julian, Marvin (1), Jamie (4), Jonas, Adrian (3),                                                                                                                                                                                                                     

02.09.2018

1. Damen

2. Damen

Heute stand das erste Heimspiel und gleichzeitig das erste Spiel der Saison 2018/2019 an! Die zweite Damen empfing die dritte Damen der HSG Nienburg.

 

Wir fanden zunächst mühsam ins Spiel und mussten uns noch an die Positionen und vorallem das Tempo gewöhnen, welcher zur Folge hatte, dass wir bereits nach sieben Minuten mit 0-6 hinten lagen. Doch aufgeben war für uns keine Option! - Wir fanden ins Spiel und es gelang uns Tor um Tor aufzuholen. Dieser "Ehrgeiz" belohnte sich, denn zur Halbzeit lagen der MTV Auhagen und die HSG Nienburg nur noch vier Tore auseinander. Halbzeitstand: 8-12!

 

Die zweite Halbzeit begann, wie die Erste aufhörte. Doch fatalerweise zeigte sich schnell, dass uns die Ausdauer fehlte, so mussten wir uns am Ende 25-14 geschlagen geben.

 

Dennoch war dies ein durchaus gelungenes, erstes Spiel, auf das man aufbauen kann! Wir werden weiter an unserer Ausdauer und den Pässen arbeiten, sodass wir an die Leitung der ersten Halbzeit anknüpfen können.

 

Mit dabei waren: Antje Römke, Mara Bößling, Simone Stelling, Hannah Brandes, Alicia Frank (1), Rieke Täufert (8/3), Lena Böhnke, Sandra Schifkowski, Jennifer Stumm, Sarina Schöttelndreier (1/1)

                                                                                                Sarina

weibliche A-Jugend

Noch vor ein paar Monaten haben wir nicht daran geglaubt, dass es tatsächlich eine weibliche A-Jugend in dieser Saison beim MTV Auhagen geben wird…war es doch zunächst nur eine Spielerin, die aus Altersgründen, die B-Jugend verlassen musste. Angesprochen von 4 ehemaligen Spielerinnen der HSG Schaumburg-Nord starteten wir das Projekt, zu dem sich noch eine Anfängerin und zwei Spielerinnen aus GIW Meerhandball (die Mannschaft wurde nach der Relegation zurückgezogen) gesellten. Da waren es schon 8 und mit der Unterstützung der B-Jugendlichen gingen wir an den Start.
Im ersten Spiel hatten wir den RSV Seelze zu Gast. Zunächst verlief des Spiel recht ausgeglichen (2:2, 3:3). Nach 10 Minuten führte der MTV 6:3 und hielt den Gegner weiter auf Distanz (10:7) und das obwohl der komplette Angriff während eines Team-Time-Outs gewechselt wurde. Die Abstimmungen in Angriff und Abwehr waren noch nicht so gut, so dass einige Bälle im Nichts landeten bzw. die Gäste zu einfachen Toren kamen. Beim 14:12 ging es in die Pause.
In der 34. Minute kam der RSV bis auf ein Tor heran (15:14) doch wir wollten die zwei Punkte und bauten den Vorsprung über ein 17:14, 19:14 bis zum 22:14 aus. Nele im Tor war ein super Rückhalt, entschärfte eine klare Chancen. In den letzten 15 Minuten wechselten wir durch und gewannen das Spiel über ein 26:17 und 28:20 am Ende verdient 30:22.

 

Das war ein Start nach meinem Geschmack. Weiter so. Super sind auch die vielen verschiedenen Torschützen in diesem Spiel.

 

Mit dabei waren: Nele (Tor), Thea (3), Annalena, Lara, Jasmin, Luisa (1), Jule (2), Greta (6), Paula (5), Anne (3), Iman (4), Amelie (3), Lisa (1), Rabea (2)

weibliche B-Jugend

Endlich Saisonstart…die HSG Wennigsen/Gehrden zu Gast und 14 Spielerinnen am Start, aber leider ohne etatmäßige Torfrau, die noch an einer Knieverletzung laboriert.
Wir erwischten einen ganz schlechten Start, nach 17 Sekunden schlug es das erste mal ein und bereits nach 3 Minuten stand es 0:5. Im Angriff wurden die Bälle teilweise einfach weggeworfen und viel zu langsam erfolgte das Umschalten von Angriff in die Abwehr. Anne brachte uns zwar nach 4 Minuten wieder etwas dichter heran (2:6), aber diesem Rückstand rannten wir eigentlich in der gesamten ersten Hälfte hinterher(12:15). Wir fanden einfach nicht ins Spiel. Es fehlt an Durchschlagskraft bei den Torwürfen und viel zu wenig wurden die Außen ins Spiel mit einbezogen. In der zweiten Hälfte blieben wir dran, schafften es aber nicht die stärkste Spielerin (17 Tore) der HSG unter Kontrolle zu bringen, immer wieder kam sie völlig frei durch einen Tempogegenstoß oder 2. Welle zum Torerfolg. Dennoch, wir steckten nicht auf und Jule drehte 5 Minuten vor Schluss (20:26) noch mal auf, aber es gelang dem MTV nicht das Spiel für sich zu entscheiden.


Mit dabei waren: Iman (1), Ann-Sophie, Lara (3), Jasmin (2), Friederike (1), Jule (7), Anne (5), Lisa, Dana (2), Nora, Annalena (Tor), Aliyah (1), Rabea, Amelie (2)

männliche D-Jugend

Auch heute das erste Spiel der neu formierten männlichen D-Jugend, gleich gegen die HSG Nienburg. Gemeinsam mit zwei Stadthäger Jungs startet das Team um Trainerin Nicole als MSG in die Saison.

10 Sekunden nach Anpfiff gelang Nils das 1:0. Die Führung gaben wir bereits nach 3 Minuten wieder aus der Hand (1:1) und gerieten sogar in der 5. Minute 1:3 in den Rückstand. Aber Ben brachte uns dichter heran (3:4, 4:5) und Henning gelang in der 15. Minute der Ausgleich (5:5). Nils und Jamie brachten und wieder in Führung und diese hielten wir bis zum Pausenpfiff (10:7). Wir starten gut in die zweite Hälfte (15:10) und hielten die HSG bis zur 30. Minute auf Distanz (17:10). Dann hatte man das Gefühl die Jungs hatten schon Feierabend gemacht…in der Abwehr schlichen sich viele Fehler ein und brachte die HSG Tor um Tor näher (17:13). Doch Nils behielt einen kühlen Kopf und traf in der 34. Minute gleich zweimal (18:13, 19:13). Als dann beim Stand von 19:17 der Abpfiff kam, war das auch gut so, denn länger hätte das Spiel nicht dauern dürfen um es am Ende nicht zu verlieren…

 

Das war insgesamt eine gute Mannschaftsleistung, darauf können wir aufbauen.

 

Mit dabei waren: Elias, Moritz, Henning (2), Islam, Luca, Ben (6), Nils (6), Jamie (5), Julian, Marvin, Adrian, Timo (Tor), Florian

männliche E-Jugend

Der MTV Auhagen reiste am 02.09.2018 mit 7 Mann nach Hannover zum E-Jugend Turnier des Ausrichters Hannover Nordstars. Der Coach heute war nicht Nicole, die mit ihrer A-Jugend und B-Jugend spielen / bzw. coachen musste.

Der Coach für das Turnier war Nico.

 

Im ersten Spiel hieß der Gegner Hannover Nordstars. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte der MTV Auhagen mit einem 2:1 über 5:5 das Spiel mit 8:6 für sich entscheiden.

 

Das zweite Spiel war für den MTV umso schöner. 1:0 für den Gegner Meerhandball. Doch nach den 2:0 für Meerhandball fingen die kleinen Jungs an super miteinander zu spielen, so dass am Ende ein 14:2 für die Mannschaft aus Auhagen stand.

Lobenswert erwähnt wird : BEN  der bei diesem Spiel sein erstes Tor im Handballsport geworfen hat.

 

Das dritte Spiel fing so an wie das zweite geendet hat. Am Ende stand auch hier gegen den Garbsener SC ein 14:2.

 

Der MTV Auhagen fuhr mit einer tollen Vorstellung mit drei Siegen im Petto nach Hause zurück.

 

Statement vom Aushilfs-Coach: Auch wenn es um 8:30 Uhr schönere Sachen gibt, als mit lauten Kindern im Auto zu sitzen, war es ein eine tolle Erfahrung die kleinen Jungs zu coachen und es hat mir und hoffentlich euch auch sehr viel Spaß gemacht.

 

Mit dabei waren : Henning, Ben, Islam, Julian, Moritz, Levon und Riccardo