Saison 2017/2018

 

1. Damen schafft mit dem Sieg im letzten Saisonspiel gegen den Staffelsieger die HSG Fuhlen/HO tatsächlich den Klassenerhalt!!

 

06.05.2018

1. Damen

Der Frauen-Landesligist MTV Auhagen nutzt seine letzte Chance und schafft den Klassenerhalt  mehr

05.05.2018

Relegation zur LL w B (2. Runde)

In der 2. Runde der Relegation zur Landesliga reisten wir morgen früh nach Hänigsen. Wir waren tatsächlich schon weiter gekommen, als wir ursprünglich gedacht haben.

 

Im ersten Spiel trafen wir auf den TSV Friesen Hänigsen. Das Team kannten wir schon aus Vorrelegation. Die Spielzeit betrug lediglich zweimal 12 Minuten mit 5 Minuten Halbzeitpause. Nach 1 ½ Minuten gelang Anne das erste Tor. Rasch glich der TSV aus und ging selbst 3:1 in Führung. Amelie brachte uns dichter heran (4:2) und Jule hielt uns im Spiel (5:3, 6:4). Dann aber erzielte Dana in der 10. Minute von links außen zwei Tore und brachte den Ausgleich (6:6). Die Abwehr stand gut, alle kämpften zusammen. Beim Halbzeitpfiff stand es 7:7. Alles auf Anfang… Beide Teams waren in der Hälfte zwei gleich auf (8:8). Fünf Minuten fiel nach dem 9:8 für den TSV kein Tor. Caro erwischte einen super Tag und brachte einige Male die Gastgeber ins Schwitzen. Dennoch in der 19. Minute gerieten wir 11:8 in den Rückstand. Nicht ganz unbeteiligt war daran auch eine gewisse Schiedsrichterin die ganz interessante Entscheidungen gegen uns traf und Jule wurde durch einen „Pferdekuss“ auf den Oberschenkel ausgebremst…Den Rückstand schafften wir in der verbliebenen Zeit nicht mehr aufzuholen und verloren das Spiel leider 12:10. Es mangelte nicht an Torchancen für den MTV in diesem Match, nur erkannt und genutzt wurden viele nicht.

Im zweiten Spiel trafen wir auf eine uns völlig unbekannte Mannschaft HSV Warberg/Lelm. Leider verschlief das Team die komplette erste Hälfte. Die gegnerische Abwehr lud zum Torewerfen ein, doch erkannt haben die Mädels das offensichtlich nicht…oder es scheiterte einfach an der Umsetzung. Die Abwehrleistung war gut, darum auch nur 5 Gegentore in 12 Minuten. Allerdings schafften wir lediglich 2, was eindeutig zu wenig ist. In die zweite Hälfte starten wir gut, Anne brachte und 5:4 heran, Dana hielt uns im Spiel und Lisa gelang in der 17. Minute der Ausgleich (7:7). Annalena brachte uns per 7-Meter sogar in Führung, die aber lediglich 20 Sekunden später bereits dahin war. Einige Nachlässigkeiten in der Abwehr am Ende und eine zu schwache Chancenverwertung, brachte uns eine weitere Niederlage (10:8) ein.

Im dritten Spiel trafen wir auf die uns gut bekannte HSG Langenhagen. Beide Teams waren das gesamte Spiel auf Augenhöhe. Erst in der 3. Minute gelang Iman das erste Tor und in der 4. Minute Anne (2:0), aber bereits in der 5. Minute glich die HSG aus (2:2). Beim 4:4 gings in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte brachte uns Anne 6:4 in Führung. Per 7-Meter traf Annalena zum 7:5 und Anne hielt den Abstand (8:6, 9:7), doch am Ende verloren wir die Nerven und die HSG glich zum 9:9 aus. Das sich daran anschließende 7-Meter-Werfen konnten wir leider auch nicht für uns entscheiden…

Das vierte Spiel, gegen die JSG Allertal, war unser schlechtestes Spiel in diesem Turnier. In den beiden letzten Turnieren war es uns gelungen, noch vorhandene Reserven zu aktivieren und gute Spiele zu absolvieren. Nicht so heute. Alle wirkten lauffaul und unmotiviert, kein Druck mehr auf die gegnerische Abwehr. Viele Fehler im unserem Angriff, brachte der JSG schnelle leichte Tore. Bereits nach 5 Minuten lagen wir 0:4 zurück, bevor Anne endlich das erste Tor gelang. Nach 9 Minuten stand schon 1:9 auf der Anzeigentafel. Mir tat es sehr leid für Caro, die im Tor durch ihre sehr gute Leistung, schlimmeres verhinderte. Kurz vor der Pause gelangen Rabea und Lisa zwei Anschlusstreffer (3:10). In der zweiten Hälfte bemühte sich der Angriff mehr, konnte aber die  herbe Klatsche (10:20) nicht mehr verhindern. Sehr schade Mädels.

 

Am Ende des Turniers schieden wir als Tabellenvorletzter aus der Relegation aus. Es war aber auf jeden Fall eine wichtige Erfahrung für viele Spielerinnen und man konnte auch einiges mitnehmen. Spaß hatten wir natürlich auch…

 

Mit dabei waren:
Iman, Aliyah, Lilli, Jasmin, Jule, Anne, Lisa W., Dana, Rabea, Annalena, Amelie, Caro (Tor)


Ann-Sophie, Thorben und Nico unterstützten als Motivatoren auf der Bank gemeinsam mit den Eltern auf der Tribüne das Team.

04.05.2018

1. Damen

29.04.2018

1. Damen

In der Frauenhandball-Landesliga hat sich der MTV Auhagen durch einen 30:26 (14:14)-Auswärtssieg beim MTV Großenheidorn die Chance auf den Klassenerhalt bewahrt.   mehr

1. Herren

TuS Vinnhorst III  vs  MTV Auhagen

 

27:36 (8:18)

 

Zum Abschluss ein ungefährdeter Auswärtssieg !

 

Das Spiel war bis zur 14.Spielminute ausgeglichen, was sicher daran lag, dass wir uns zu viele Abspielfehler leisteten und unsere Torchancen nicht konsequent nutzten.

Dann konnten wir kontinuierlich den Abstand vergrößern und gingen mit einem 10 Tore Vorsprung in die Kabine – zu diesem Zeitpunkt hätten wir bereits höher führen müssen, hatten aber trotzdem unseren Gegner bereits aufgezeigt, dass es an diesem Tag nur einen Sieger gibt.

Der zweite Durchgang war durchwachsen: jedes Team erzielte im Wechsel seine Tore und wir ließen in unserer Konzentration nach, was aber auf Grund des Vorsprungs kein Wunder war.

In diesem Spiel zeigte Leon erneut eine ansprechende Leistung im Tor - das Team spielte in der 2.Halbzeit viel für Sören, damit er seinen Titel als Torschützenkönig in der Liga bekommt – was auch geklappt hat!!

Nach dem heißen Spiel nahmen noch einige Spieler ein Bad im Mittellandkanal um sich abzukühlen, bevor die Heimreise angetreten werden konnte.

Vor der Sporthalle in Sachsenhagen konnten wir den Abend in gemütlicher Runde ausklingen lassen.

 

Torschützen: Max 1, Eric 8, Olli 5, Christian 2, Sören 13, Andy 5, Tobi B. 1, Pascal 1

 

                                                                                                                                 Benno

2. Herren

MTV Auhagen 2 - Garbsener SC 3    23:33

Zum letzten Punktspiel der Saison hatten wir die 3.Mannschaft vom Garbsener SC zu Gast. Die Konstellation vor dem Spiel war für uns nicht gerade positiv. So hatten wir mit Nico und Jan nur zwei gelernte Aufbauspieler. Zudem fehlte mit Carsten (hat sich am Vortag bei den alten Herren verletzt), ein wichtiger Spieler, nicht nur in der Deckung. Aber selbst mit dieser "Rumpftruppe" konnten wir das Spiel in den ersten 10 Minuten offen gestalten. Anschließend konnten sich die Garbsener SC das erste Mal mit drei Toren absetzen und wir waren nicht in der Lage den Rückstand wieder auszugleichen, obwohl die Möglichkeiten gegeben waren. Es war der Mannschaft deutlich anzumerken, daß sie nicht eingespielt ist und so war es auch kein Wunder, dass die Gäste zur Halbzeit deutlich mit 11:15 in Führung lagen. In der zweiten Halbzeit gelang es uns nicht, den Vorsprung zu verringern, nein im Gegenteil...die Garbsener verstanden es unsere Schwächen zu nutzen und diese durch zahlreiche Konter zu bestrafen. So ist auch hohe Niederlage zu erklären. Danke an Jan Klatte, der in Bremen arbeitet und versucht zu jedem Spiel anwesend zu sein...Besten Dank natürlich auch an Olaf Lehmkuhl, der sein letztes Spiel für den MTV gespielt hat.

Fazit: Nur einen oder zwei Halbe reichen nicht aus, obwohl Jan ein sehr gutes Spiel gemacht hat. Mit nur 8 Feldspielern und davon 6 Kreis- oder Außenspieler ist kein Blumentopf zu gewinnen.

Es spielten: Kalle, Olaf, Jan(8), Thorben(2), Jon(1), Basti(1), Nico(6), Stephan, Heinz, Uwe

28.04.2018

alte Herren

22.04.2018

männliche D-Jugend

Heute nun das letzte Spiel in dieser Saison. Zu Gast hatten wir den Garbsener SC (Platz 4). Wir wollten an das gute Ergebnis vom letzten Wochenende anknüpfen, was uns leider gelang, wohl auch weil der Gegner ein deutlich stärkerer und vor allem körperlich überlegener war.
Nach drei Minuten lagen wir 0:3 zurück. Zu viele Abspiel- und Fangfehler im Angriff, verschafften den Gegnern immer wieder die Chance zu Tempogegenstößen, die zum Glück häufig nicht verwandelt werden konnten. In der 5. Minute gelang Jamie endlich das erste Tor (1:3). Die Abwehr arbeitete gut zusammen, doch leider bekamen wir deren Kreisläufer und Mittelspieler nicht in den Griff. In der 9. Minute gelang Jamie das zweite Tor (2:8) und in der 12. Minute das dritte (3:8). Auch Tor vier (16. Minute) und Tor fünf (19. Minute) wurden von Jamie vollstreckt. Dann ging es in die Pause (5:11). Nur sechs Tore lagen wir zurück. Das war gar nicht so schlecht.
Marvin am Kreis machte es ähnlich wie Jamie. Tor sechs (21. Minute) und Tor sieben (23. Minute) hielten uns im Spiel (7:14). Der Angriff ackerte unaufhörlich, aber die körperliche Überlegenheit einiger Gegenspieler machte sich doch bemerkbar. Die Chancenverwertung war einfach nicht gut genug. Nach 30 Minuten lagen wir bereits 8:18 zurück. Doch das Team gab nicht auf. Kämpfte um jeden Ball und tatsächlich am Ende waren es lediglich 11 Tore Unterschied (10:21). Das war eine sehr gute Mannschaftsleistung. Weiter so.

 

Mir dabei waren:
Moritz, Lukas, Henning, Adrian, Luca, Ben, Nils (1), Jamie (5), Julian, Owen (2), Marvin (2), Torben, Dean-Martin, Timo

21.04.2018

1. Herren

MTV Auhagen  vs  Mellendorfer TV

 

32:28 (14:12)

 

Mit voller Truppe kein Problem !!

 

In eigener Halle mit nahezu voller Truppe machten wir die Niederlage aus dem Hinspiel wett.

Die Verantwortlichen des Mellendorfer TV waren im letzten Jahr unseren Wunsch auf Spielverlegung nicht nachgekommen und so reisten wir mit einem sehr übersichtlichen Kader – incl. Unterstützung der 2.Herren – nach Mellendorf und verloren (erwartungsgemäß).

Für das Rückspiel mussten wir uns nicht viel vornehmen, denn die Motivation war ausreichend vorhanden: der Tabellenführer reist an und die Umstände, wie die Hinspiel Niederlage zu Stande kam.

Das Spiel begann ausgeglichen – keine Mannschaft setzte sich ab – was sich mit dem 7:7 in der 15.Spielminute wiederspiegelte.

Durch einen konstruktiven Spielaufbau – einer Abwehr, die während des Spiels griffiger wurde, konnten wir uns bis zur 25. Spielminute mit 14:10 absetzen.

Die Gäste ließen jedoch nicht locker und kamen auf 14:12 heran.

In der ersten Phase der der 2.Halbzeit hatten wir einen Durchhänger: Mellendorf glich schnell aus, da wir in der Abwehr nicht konsequent arbeiteten und die Angriffe zu hektisch vortrugen und abschlossen.

Bis zur 42.Spileminute identischer Verlauf wie im ersten Durchgang: ausgeglichenes Spiel. Dann konnten wir uns aber auf 3 Tore Vorsprung absetzen (44.Spielminute). Wir hielten konstant einen Anstand von zwei Treffern bis zur 52.Spielminute.

Nach unserem Zwischenspurt und einer 6 Tore Führung (57.Spielminute) war das Spiel entschieden.

Wir waren an diesem Tag das bessere Team: spielerisch besser – mehr Willen, um zu siegen – eine stabile Abwehrreihe – schnelles Spiel nach vorn (1. Und 2.Welle) und zwei starke Torhüter.

Leon bot in seiner fast 40 minütigen Einsatzzeit wieder eine klasse Leistung und wurde von Florian abgelöst, der seinerseits ebenfalls eine gute Partie ablieferte und auch zum Sieg beitrug.

Einen Wehrmutstropfen gab es dennoch:

das Spiel hatte mehr Zuschauerzuspruch verdient – der Tabellenführer war immerhin angereist.Das gute Wetter hatte vielleicht den einen oder den anderen davon abgehalten, den Weg zur Halle zu machen.

 

Torschützen:

Tobi R. 6, Max 2, Uwe L. 2, Sören 10, Tobi B. 2, Jon 2, Eric 4, Christian 4

                                                                                                                                 Benno

weibliche B-Jugend Relegation zur Landesliga 1. Runde

Der Gegner im ersten Spiel, SG Teuto Handball, war uns völlig unbekannt. Die B-Jugend hat bisher in der ROL und die C-Jugend in der OL gespielt. Wir begannen sehr nervös, vor allem im Angriff. Die Abwehr arbeitete gut zusammen. In der zweiten Minuten gelang Anne das erste Tor. Danach gerieten wir zunächst 3:1 in den Rückstand, konnten aber beim 3:3 in der 7. Minute wieder ausgleichen. Wieder ging die SG in Führung (5:3), aber Jule hielt uns im Spiel (5:4) und Anne tat es ihr gleich (6:5). Beim 7:6 gings in die Pause. Bis dahin eine gute Mannschaftsleistung. Wir erwischten einen schlechten Start in Hälfte zwei (10:6), viele Chancen wurden liegen gelassen und die genutzten nicht verwertet. Jule brachte uns zwar wieder dichter heran (10:8), dennoch gelang es uns nicht das Spiel noch zu drehen. Am Ende mussten wir uns 13:10 geschlagen geben. Dennoch eine beachtliche Leistung.

Beim zweiten, und für uns wichtigstem Spiel, gegen die HSG Exten-Rinteln waren alle hoch konzentriert. Kannten wir das Team doch aus dem kürzlich durchgeführten Freundschaftsspiel...Den 0:1 Rückstand glich Jule in der 3. Minute wieder aus, Dana tat es ihr gleich (2:2), ebenso Iman (3:3). Die knappe Führung dank Anne (4:3, 5:4) hielt nicht lange (5:5) und beim 7:7 gings in die Pause. Die Abwehr bekam einfach die Einläufer nicht in den Griff, immer wieder wurden die Auhäger hinterlaufen und brachte der HSG leichte Tore.
In der zweiten Hälfte waren bei Teams zunächst gleich auf (8:8, 9:9, 10:10). Ab der 22. Minute kamen wir immer besser ins Spiel. Die Abwehr wirkte manchmal wie eine Wand. Wir bauten die Führung bis zum 15:10 und brachten das Spiel sicher nach Haus (15:11). Super Mädels. Zwei wichtige Punkte.

Im dritten Spiel, das mit nur einer kleinen Pause direkt dem zweiten folgte, trafen wir auf den stärksten Gegner des Turniers, dem TuS Bothfeld. Sowohl die C-Jugend wie auch die B-Jugend war in der Saison in der Landesliga aktiv.
Ob es nun der Respekt vor dem Gegner oder einfach die Luft raus war, man weiss es nicht, aber wir verkauften uns ganz schrecklich unter Wert. Nach einer Minute stand es bereits 3:0. Rabea gelang dann in der 2. Minute unser erstes Tor. Weiter ging die wilde Fahrt...in der dritten Minuten lagen wir bereits 4:1 zurück. Die Abwehr stand danach noch relativ gut, aber die Laufbereitschaft fehlte bei vielen Spielerinnen, kaum mehr Druck aufs Tor und eine sehr schlechte Chancenverwertung brachten uns über zur Pause einen Rückstand von 7:1. Die Hälfte zwei wurde etwas besser. Es gelangen uns wenigstens 5 Tore. Dennoch unser schlechtestes Spiel an diesem Tag, das am Ende 16:6 verloren ging. Aber das Schlimmste war, dass sich Caro im Tor so schwer verletzte, dass sie wohl länger ausfallen wird. Ein dickes Lob an dieser Stelle noch an Annalena, die dann eingesprungen ist und ihre Sache im Tor wirklich gut gemacht hat.

Fazit: Wir sind eine Runde weiter und müssen am 05.05.2018 in Hänigsen erneut unser Können unter Beweis stellen!

15.04.2018

1. Herren

1. Damen

Vorrelegation weibliche B-Jugend

Im ersten Spiel trafen wir auf den TV E Sehnde. Einige waren uns aus der C-Jugend bekannt. Beide Teams waren gleich auf, keiner konnte sich absetzen. Die Abwehr arbeitete gut zusammen und alle kämpften. Zur Halbzeit stand es 7:7. Die 7:8-Führung glich Anne in der 17. Minute wieder aus und brachte uns in der 18. Minute in Führung (9:8). Doch die Gegner glichen in der 22. Minute wieder aus (10:10). Wieder hatten den stärkeren Siegeswillen und Anne (11:10) und Jule (12:10) machten den Sack zu und auch die Auszeit des TV eine Minute vor Schluß brachte dank einer super Abwehrleistung keine Änderung mehr.

Im zweiten Spiel trafen wir auf den SC Langenhagen. Gegen dieses Team hatten wir vor geraumer Zeit bereits zwei Freundschaftsspiele absolviert. Vielleicht auch deswegen taten wir uns sehr schwer. Fanden überhaupt nicht ins Spiel und lagen nach dem 1:1 bereits in der 9. Minute 5:1 zurück. Der gesamte Angriff kam über die Mitte, die außen bekamen keine Bälle oder die Anspiele waren so schlecht, dass sie diese überhaupt nicht verwerten konnten. Einzig Rabea ackerte für zwei. Zur Halbzeit lagen wir 5:2 zurück. in der zweiten Hälfte lief es etwas besser und wir kamen nach drei Toren in Folge in der 15. Minute 6:5 heran. Amelie hielt uns im Spiel (7:6). Aber am Ende mussten wir uns 9:7 geschlagen geben. Keine Glanzleistung dieses Spiel. Fest stand, da musste der MTV eine ganze Schippe drauf legen bei den letzten zwei Spielen.

Der Garbsener SC war wohl der schwächste Gegner bei diesem Turnier. Über ein 1:2 bauten wir bis zur Pause unsere Führung aus (1:7). Jule war kaum zu stoppen. In der zweiten Hälfte schalteten wir einen Gang zurück um uns für das letzte Spiel zu schonen. Große Freude in der 16. Minute, Lisa C. gelang ihr erstes Tor. Am Ende brachten wir die zwei Punkte sicher und entspannt nach Hause (4:12).

Für das letzte Spiel, gegen den stärksten Gegner, TSV Friesen Hänigsen, mobilisierten wir noch einmal alle Kräfte, obwohl einige Spielerinnen bereits etwas angeschlagen waren. Beide Teams trafen sich auf Augenhöhe. Die Abwehr arbeitete sehr gut zusammen und Caro im Tor wuchs über sich hinaus. Über ein 3:3 und 4:4 ging es beim 5:5 in die Pause. Jule ackerte für zwei. In die zweite Hälfte starteten wir gut. Über ein 6:6 und 7:7 gerieten wir erst in der 17. Minute in den Rückstand (7:9). Jule hielt und zwar im Spiel (8:9), aber wir bekamen einfach die Haupttorschützing des TSV nicht in den Griff, die 9 Tore beisteuerte. In der 21. Minuten lagen wir 9:11 zurück. Nach einer Auszeit in der 23. Minute beim Stand von 9:13) gelangen uns noch zwei Tore zur Ergebniskorrektur (11:13). Trotz der Niederlage eine super Mannschaftsleistung.

männliche D-Jugend

Beim Spiel in Bodenwerder wurde ich von Holger und Melanie auf der Bank vertreten, da ich zeitgleich mit der w B die Vorrelegation zur Landesliga in Langenhagen absolvierte. Nach der langen Fahrt waren alle etwas müde und starteten träge in das Spiel. In der zweiten Minute schaffte Nils den Ausgleich (1:1). Nach dem 2:2 durch Ben bauten wir die Führung aus (2:5). Hielten den TV auch auf Distanz bis zur Halbzeit (5:8). Dean-Martin der den fehlenden Timo im Tor vertrat machte seine Sachen hervorragend. Owen ackerte in der Abwehr für zwei.
In der zweiten Hälfte bauten wir nach dem 6:9 die Führung weiter aus, dabei waren Ben und Owen kaum zu stoppen (7:14). Adrian erhöhte die Distanz in der 35. Minute (9:17). Einige Nachlässigkeiten brachten die Gastgeber noch einmal dichter heran, so dass wir am Ende das Spiel 14:19 gewannen.
Eine super Mannschaftsleistung mit viel Kampfgeist. Wenn man bedenkt, dass wir das Hinspiel noch 12:23 verloren haben, ist hier eine deutliche Steigerung des Teams zu erkennen.

 

Mit dabei waren: Lukas (2), Adrian (1), Moritz, Luca, Ben (5), Nils (4), Jamie (2), Julian, Owen (5), Marvin, Torben, Dean-Martin (Tor)

13.04.2018

1. Damen

08.04.2018

1. Herren

MTV Auhagen  vs  SC Germania List

29:23 (15:11)

 

Ungefährdeter Sieg !

 

Zu Beginn war die Partie bis zur 8.Spielminute ausgeglichen. Dann kamen unsere starken 15 Minuten, wo wir uns auf 15:7 absetzten.

Zum Ende der ersten Halbzeit leisteten wir uns aber ein paar Unkonzentrietheiten, die der Gast nutzte und auf 15:11 herankam.

 

Den zweiten Durchgang gestalteten wir zunächst wieder sehr engagiert und hatten in der 45.Spielminute den Vorsprung auf 24:15 ausgebaut.

 

Dann erlaubten wir uns technische Fehler und schlossen unsere Chancen nicht konsequent ab. Dadurch bauten wir den Gegner wieder auf, der seinerseits unsere schwächeren 10 Minuten zur Ergebniskorrektur ummünzte.

 

In der Schlussphase waren wir jedoch wieder „richtig“ im Spiel und stellten einen 6 Tore Vorsprung sicher.

 

Germania List hatte eine sehr gute Rückzugsbewegung, sie konnte aber unser Tempospiel nicht unterbinden. Besonders in Halbzeit eins warf Leon mehrere gute Pässe auf unsere schnellen Außen Tobi und Pascal.

 

In den Phasen, wo wir die Angriffe durchdacht vortrugen, belohnten wir uns sehr oft mit einem Tor.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass wir über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft waren und verdient gewonnen haben.      

 

Benno

 

Torschützen:

 

Pascal 2, Tobi R. 10, Max 3, Andy 1, Olli 1, Sören 7, Eric 4, Christian 1   

2. Herren

MTV Auhagen-MSG Engelbostel-Schulenburg/Odin       25:22 (10:9)

Erneut einem klaren Favoriten ein Bein gestellt…

In das vorletzte Heimspiel gingen wir wohl mit der jüngsten Mannschaft ever auf die Platte. Und die Jungs taten sich echt schwer. Immerhin stand es zur 15. Minute 1:4 für den Gast. Bis dahin hatten wir zahlreiche Chancen zur möglichen Führung ausgelassen. Doch danach fing sich das Team und begann endlich HANDBALL zu spielen. Nach 20 Minuten konnten wir den Ausgleich erzielen und Dank einer sehr guten Leistung von Leon mit 10:9 zur Halbzeit in die Kabine gehen. Die zweite Halbzeit fing sehr ausgeglichen an. Nach ca. 40 Minuten konnten wir uns   eine 3-Tore-Führung erspielen. In der 55.Minuter bekam jedoch der MTV innerhalb von 12 SEKUNDEN zwei Zeitstrafen. Dadurch drohte das ganze Spiel noch einmal zu kippen. Doch der MTV behielt die Ruhe und hatte mit Kalli einen sicheren Knipser. Und so blieben die zwei Punkte in Auhagen.

Fazit: Die Jungen können einen schönen Handball miteinander spielen.......Danke dafür

Es spielten: Kalli(9), Nico(6), Max(6), Jan(3), Thorben(1), Basti, Jon, Leon, Uwe F, Heinz, Stephan, Uwe L.                                                                                                                                                                     

Alte Herren

1. Damen

Schramme frustriert

Wie erwartet hat der Frauenhandball-Landesligist MTV Auhagen sein Auswärtsspiel beim Tabellenvierten DJK BW Hildesheim mit 26:35 (13:16) verloren. Der MTV schaffte es dadurch nicht, im Abstiegskampf Boden gutzumachen.  Die Pleite hinterließ mehr als Frust, vor allem bei Coach Bernd Schramme.     mehr

männliche E-Jugend

Bei dem heutigen Turnier in Bad Nenndorf ging es wieder gegen die HSG Schaumburg-Nord, HSG Nienburg, HSG Loccum/Stolzenau und HSG Langenhagen.
Irgendwie waren die Auhäger Jungs noch nicht ganz wach und verloren tatsächlich ihr erstes Spiel in dieser Saison gegen die HSG Nienburg III. Aber nicht weil der Gegner wirklich besser war, sondern weil der MTV eine ganz schwache Vorstellung bot.

In den drei weiteren Spielen erlangte das Team wieder Normalform und gewann klar und mit einer super Mannschaftsleistung die übrigen drei Spiele.
Das war eine klasse Saison, die ihr gespielt habt. Ganz viel dazu gelernt und vor allem wird inzwischen wirklich zusammen gearbeitet.

 

07.04.2018

männliche D-Jugend

Heute hatten wir den Tabellen 3. TuS Wettbergen zu Gast. Das Hinspiel haben wir 32:10 verloren. Körperlich waren uns die Gegner deutlich überlegen. Teilweise gingen unsere Spieler denen nur bis zum Bauchnabel. Ein wirklich schwieriges Unterfangen. Nach 3 Minuten lagen wir 0:2 zurück, dann gelang Adrian in der 4. Minute das erste Tor. Die Abwehr kämpfte, konnte aber nicht verhindern, dass wir bereits nach 10 Minuten 1:8 und nach 14 Minuten 1:12 zurücklagen. Aber Aufgeben gilt nicht. In der 16.  Und 17. Minuten gelangen Henning zwei Treffer vom Kreis (3:13). Beim 3:15 ging es in die Pause. Die Jungs gaben wirklich alles…
In der zweiten Hälfte gelang Jamie gleich das vierte Tor und Owen verringerte den Abstand durch zwei Treffer in Folge (6:16). Ben kam jetzt immer besser ins Spiel (7:18) und Torben, der heute sein erstes Spiel absolvierte, traf in der 32. Minute zum 9:19. Leider verletzte sich Flo so schwer, dass er nicht weiterspielen konnte. Die Mannschaft gab nicht auf, kämpfte bis zum Schluss und musste sich am Ende 13:26 geschlagen geben. Jedoch immer noch besser als das Ergebnis des Hinspiels (32:10).

 

Mit dabei waren: Henning (2), Adrian (2), Luca, Ben (4), Nils, Jamie (1), Julian, Owen (3), Torben (1), Dean-Martin, Timo (Tor), Florian

13.03.2018

1. Herren

11.03.2018

1. Herren

männliche E-Jugend

Heute reisten wir zum Turnier nach Loccum. Bis auf Matti waren alle Spieler (13) an Bord. Gute Voraussetzungen, die wir bisher noch bei keinem Turnier hatten…

 

Im ersten Spiel ging es gegen die HSG Nienburg III, die waren beim letzten Turnier unser schwierigster Gegner und wir hätten fast verloren…aber heute waren sie nur mit 6 Spielern angereist. Obwohl ein Springer jeweils in Angriff und Abwehr aktiv war, gewannen wir am Ende 15:0.

 

Im zweiten Spiel ging es gegen die HSG Schaumburg-Nord. Obwohl sie uns körperlich überlegen waren, spielten unsere kleinen Flitzer sie manchmal schwindelig. Immer wieder gewannen wir die Zweikämpfe an der Mittellinie und in der gegnerischen Hallenhälfte. Am Ende musste sich die HSG 6:15 geschlagen geben.

 

Es folgte die HSG Loccum/Stolzenau, die uns ja schon bestens bekannt ist. Bereits das 7. Mal trafen wir auf sie. Heute als Ausrichter waren sie auch tatsächlich mal nicht in Unterzahl. Dennoch gewannen wir 14:4.

 

Das letzte Spiel, welches unser erstes gegen die HSG Langenhagen war, da sie in den beiden letzten Turnieren nicht erschienen sind, verlief ebenfalls sehr positiv. Mit vereinten Kräften und einer super Mannschaftsleistung gewannen wir auch dieses Spiel 2:14.

 

Alles in allem eine beachtliche Leistung. Fast alle warfen Tore und man konnte viele gute Zuspiele auf die freistehenden Mitspieler sehen. Auch Pässe vom Torwart bis hin zum gegnerischen 9-Meter gab es. In der Abwehr wurden alle Zweikämpfe aufgenommen und meistens und vor allem fair gewonnen. Auch im Tor wechselten sich Henning, Adrian, Jamie, Riccardo und Ben ab und alle machten ihre Sache ganz wunderbar. Weiter so Jungs…ein Turnier haben wir noch…

 

Mit dabei waren: Ben, Elias, Lukas, Jamie, Luca, Florian, Julian, Adrian, Moritz, Levon, Henning, Islam, Riccardo

10.03.2018

2. Herren

Am 10.03. musste unsere 2te Herrenmannschaft gegen den Tabellenführer HSG Idensen/ TuS Wunstorf in Großenheidorn antreten. Nachdem die älteren Spieler aus persönlichen oder beruflichen Gründen nach und nach abgesagt hatten, standen Karl und Beate, die die Vertretung für den ebenfalls verhinderten Uwe übernommen hatten, mit einer, bis auf wenige Ausnahmen, U21 Mannschaft in der Halle.                        Egal- dann eben Jugend forscht.

Aufgrund fehlender Alternativen musste unser Rechtsaussen Pascal die Mittelposition übernehmen und hat diese ungewohnte Aufgabe hervorragend gemeistert. Wenn er zwischendurch an seine Grenzen kam, hat er mit Kreisläufer Nico die Positionen getauscht, was super geklappt hat. So kamen immer wieder neue Impulse für unsere Mannschaft und neue Aufgaben für die gegnerische Abwehr dabei heraus.

Diese junge, ungewohnt aufgestellte Mannschaft hat etwas gebraucht um sich aufeinander einzustellen- aber dann Attacke! Hinten wie vorne haben sie miteinander geackert, und das Feld langsam aber sicher von hinten aufgerollt.

Leon hat im Tor eine starke Vorstellung gezeigt, unsere schnellen Aussen Jon und Thorben haben die Gegner immer wieder ins Laufen gebracht.

In der 1ten Halbzeit haben wir zwischenzeitlich mit 5- 6 Toren zurückgelegen, aber die Jungs haben nie aufgegeben, sich an die Anweisungen der Bank gehalten und weiter gekämpft.

Am Ende ging das Spiel gegen den Tabellenführer zwar mit 2 Toren verloren, aber alle durch die Bank können trotzdem auf sich und ihre gezeigte Leistung stolz sein! Weiter so!

 

Mitgespielt haben Leon, Olaf, Thorben(2), Tobias(3), Pascal(2), Max(8), Jon(2), Nico(5), Daniel(2), Bastian und Jan

04.03.2018

weibliche C-Jugend

Leider war heute schon das letzte Spiel der JMSG Auhagen/ Schaumburg-Nord und das ausgerechnet gegen die HSG Loccum/ Stolzenau. An das Hinspiel möchte sich am liebsten niemand von uns erinnern... unser schlechtestes Spiel. Außerdem gab es ziemlich viel Streit auf der Tribüne zwischen den Zuschauern. Wir hatten keine Lust auf Wiederholung. Dass wir auf Josina, Julia und Alia verzichten mussten, machte das Ganze auch nicht besser.

 

Bis zum 1:1 war die Welt noch in Ordnung. Nach 3 Minuten lagen wir bereits 1:3 zurück. Die Abwehr arbeitete gut zusammen, aber im Angriff waren wir zu harmlos. Zu viele Chancen blieben ungenutzt. Dennoch über ein 2:5 kämpften wir uns heran (5:6, 6:7) und glichen beim 7:7 per 7-Meter durch Melissa aus. Doch es gelang uns nicht, das Spiel zu drehen (8:10, 10:11). Beim 11:13 gings in die Pause. Doch auch in der zweiten Hälfte liefen wir nur dem Rückstand hinterher (14:15, 16:18, 17:20). Immer wieder gaben wir der HSG durch unsere Abspiel-/Fangfehler im Angriff die Möglichkeit zu schnellen einfachen Toren. Selbst aber waren wir zu langsam im Umschalten. Auch in den letzten 10 Minuten (19:24) trotzdem alle Kräfte noch einmal mobilisiert wurden, gelang es uns nicht, das Spiel für uns zu entscheiden (20:24), statt dessen wuchs die Tordifferenz (22:26, 22:29). Dennoch ein 23:29 ist schon deutlich besser als das Ergebnis des Hinspiels (33:17).

 

Alles in allem war es eine gute Saison. Wir haben es geschafft, zu einem Team zusammen zu wachsen, in dem man freundschaftlich und sportlich fair miteinander umgeht. Die Gründung der JMSG war eine richtige Entscheidung, von der alle profitiert haben. Vielen Dank auch an alle Eltern, die das durch ihre Unterstützung auch fahrtechnisch, ermöglicht haben, im Sinne der Mädchen.

 

Mit dabei waren: Melissa (5), Jasmin (3), Jule (6), Ann-Sophie, Lilli, Annalena (2), Aliyah, Laura (Tor), Iman (7)

männliche D-Jugend

Wir reisten heute zum Tabellen-Letzten dem HV Barsinghausen 2. Das Hinspiel war unser erster Sieg in dieser Saison. Daran wollten wir anknüpfen. Leider mussten wir auf Ben, Lukas und Florian heute verzichten, dafür absolvierte Adrian sein erstes Spiel in der D-Jugend und machte seine Sache, vor allem in der Abwehr sehr gut.

 

Nach nicht mal zwei Minuten stand es bereits 2:2. Die Abwehr arbeitete nicht gut zusammen und im Angriff warfen wir viele Bälle einfach weg. Torwürfe glichen eher Rückpässen um gegnerischen Torwart. Die Folge war ein Rückstand (4:2) der bis zum 6:4 blieb. Erst in der 15. Minute gelang uns der Ausgleich (6:6). Beim 7:7 gings in die Pause.
So konnte es nichts mit dem Sieg werden…das war der Mannschaft klar. Viel mehr Druck aufs Tor und Bewegung ohne Ball waren die Devise. Zusammenspiel war gefordert. Die zweite Hälfte begann eher schwach (8:8), aber dann kamen wir richtig in Fahrt gingen in Führung (8:9) und bauten diese bis zum 8:14 aus. Die Abwehr arbeitete endlich im Team und Timo im Tor brachte die Barsing-häuser zur Verzweiflung. In der 31. Minute gelang den Gastgeber erst das nächste Tor (9:14). Wir bauten den Vorsprung weiter aus (9:18). Wechselten dann in den letzten fünf Minuten munter durch und probierten aus. Am Ende gewannen wir verdient 12:20.

 

Eine super Mannschaftsleistung und viele verschiedene Torschützen.

 

Mit dabei waren: Henning (1), Luca (1), Adrian (3), Nils (5), Jamie (2), Julian, Owen (7), Marvin (1), Timo (Tor), Dean-Martin

25.02.2018

männliche D-Jugend

Heute, gegen den Tabellenführer JSG GIW Meerhandball, ging es lediglich um Schadensbegrenzung. Wir wollten versuchen auf Sicherheit im Angriff zu spielen. Keine Bogenpässe, nicht die Bälle einfach wegschmeißen, freilaufen ohne Ball und sicher Fangen. Gekommen ist es leider komplett andersherum. Der gesamte Angriff war in der ersten Hälfte ein komplettes Chaos. Die Hinweise des Trainers blieben völlig ungehört. Sehr schade, denn in den letzten Spielen waren wir doch tatsächlich auf einem guten Weg. Nach dem es in der Halbzeit bereits 3:18 stand, spielten die Gäste in Hälfte zwei nur noch mit 5 Feldspielern. Was aber nur bedingt half. Wir hatten einfach in der Abwehr überhaupt keine Möglichkeit gegen die körperlich und spielerisch völlig überlegenen Meerhandballer. Hinzu kam noch, dass einige unserer Spieler überhaupt nicht gut verlieren können und eigentlich bereits Mitte der ersten Halbzeit keine Lust mehr hatten, was man zu Lasten der Mannschaftsleistung deutlich merkte. Einige wenige kämpften weiter, allen voran Owen, in der zweiten Hälfte 5 Tore warf. Der Lichtblick in diesem Spiel war Timo im Tor, der schlimmeres verhinderte und einige klare Torgelegenheiten der Gäste entschärfte.

 

Mit dabei waren: Moritz, Henning, Luca, Ben (1), Nils (1), Jamie (2), Julian, Owen (5), Florian, Dean-Martin, Timo (Tor)

weibliche C-Jugend

Mit nur einer Auswechselmöglichkeit reisten wir zu den Nordstars. Keine guten Voraussetzungen. Außerdem waren vier Spielerinnen bereits direkt davor in der B-Jugend aktiv. Zunächst konnte sich kein Team absetzen (1:1, 2:2). Dann gelang es uns, insbesondere durch Jule, einen Vorsprung heraus zu spielen und diesen zu halten (2:4, 3:6, 5:8, 7:10). Doch dieser schmolz bis zur Pause (9:10). Zu wenige Anspiele auf die Außen und vor allen an den Kreis waren zum einen das Problem, und eine schlechte Chancenverwertung. In der zweiten Hälfte legten die Gäste an Härte zu. Dennoch gelang es Iman unseren Vorsprung zu erhöhen (9:12). Aber in der 33. Minute erfolgte der Ausgleich durch den HSV (13:13). Viele Foulspiele, vor allem gegenüber unseren Haupttorschützinnen, die leider vom Schiedsrichter überhaupt nicht geahndet wurden, führten zu Verletzungspausen. Immer wieder erfolgte der Griff von hinten in den Wurfarm, Schubsen in der Luft und Aktionen ausschließlich gegen den Körper, um unsere Spielerinnen am Torwurf zu hindern. Das führte schließlich zu einer Zitterpartie am Ende (16:16, 17:17, 18:18, 19:19) bis hin zum Endstand von 20:20.

 

Mit dabei waren: Jasmin (3), Jule (9), Ann-Sophie, Lilli, Annalena, Aliyah, Laura (Tor), Iman (8)

weibliche B-Jugend

Zum letzten Spiel in dieser Saison reisten wir zum HSV Nordstars. Das Spiel begann gut nach 45 Sekunden führten wir durch Anne 1:0. Der Abwehrverband fand nur sehr schleppend zueinander, zum Glück war Caro im Tor hell wach. In der dritten Minute glichen die Nordstars aus (1:1). Dann fiel 5 Minuten auf keiner Seite ein Tor. Bei uns lag es leider nicht an der starken Abwehr der Gastgeber, sondern an der schlechten Chancenverwertung. Zu ungefährlich war der Angriff, viele Kreuze und Übergänge liefen ins Leere. Die Außen und auch der Kreisläufer bekamen viel zu wenig Anspiele, oder nur aus der Not heraus. Immer wieder liefen wir einem Rückstand hinterher. Nach dem 4:4 (17. Minute) folgte das 6:4. Wir schafften es bis zur Pause nicht mehr auszugleichen (8:6). Nichts erinnerte an das leichte und entspannte Spiel der Hinrunde. Doch in der zweiten Hälfte stand die Abwehr deutlich besser. Jule mobilisierte alle Kräfte und brachte uns wieder ins Spiel (10:9). Anne blieb dran (11:10) und Jasmin schaffte den Ausgleich (11:11). Trotz vieler vergebener Chancen gelang es Amelie, die nun auf der rechten Rückraumposition agierte, uns im Spiel zu halten (12:12, 13:13). Fünf Minuten vor dem Ende gelang Anne der Führungstreffer (13:14). Torwart und Abwehr wuchsen über sich hinaus und Amelie setzte noch einen drauf (13:15). Aber mal ehrlich…das war viel zu knapp…und eigentlich gar nicht nötig. Dennoch war die Freude groß, dass wir die zwei Punkte einsacken konnten und die Saison als Tabellen-Dritter abschließen.

 

Mit dabei waren:
Iman (1), Lara, Jasmin (1), Jule (3), Anne (6), Lisa W., Dana (1), Nora, Rabea, Caro (Tor), Annalena, Amelie (3)

18.02.2018

1. Damen

Verstärkung aus Polen

Am morgigen Sonntag versucht Frauenhandball-Landesligist MTV Auhagen im Heimspiel gegen den Tabellenneunten SF Söhre Bewegung in den Abstiegskampf zu bekommen. mehr